Du Flasche!

Hi!
Endlich habe ich mal wieder die Zeit gefunden zu werkeln.IMG_20170514_145854.jpg
Doch es war ein ganz besonderer Anlass, um ehrlich zu sein… Ich wurde von Volvic angeschrieben, dass ihnen meine Arbeit total gefällt und ob ich Lust hätte DIYs aus den Flaschen für ihre Sommertour zu erstellen. Alter Schwede, ernsthaft? Na klar! Für die kritischen Leser hier – Danone gehört NICHT zu Nestlé, dem hätte ich niemals zugestimmt. Ich wurde für meinen Post genauso wenig bezahlt.
Ich habe die drei Ideen dokumentiert und zeige Dir nun den heißesten „Shit“ für Deinen Sommer:

2017-07-16-18-16-41-637

Ich trinke selbst gerne Volvic und das war um ehrlich zu sein ein richtig glücklicher Zufall! Klar, das hört sich jetzt nach „GEKAUFT“ an, ich bin einfach von Haus aus überzeugt vom Geschmack. ❤

Heee! Trink‘ mal mehr!

Genug zu trinken war bei mir schon immer so ein Problem, dann hat Papa mal Volvic mit nach Hause gebracht und ja – seitdem trinke ich das eigentlich am liebsten, wenn es der studentische Geldbeutel eben zulässt, heheh!

Gluck gluck gluck – Aaaahhh!

Es kam mir daher gelegen, dass Volvic mir ihre neusten Sommersorten schickte, ich sie probieren durfte und mein eigenes Ding daraus machen konnte. Es hat mir riesigen Spaß gemacht zu basteln, nur hat es echt gedauert bis die Flaschen endlich bastelbereit waren, gluck, gluck!

Aus alt mach neu – einmal frischmachen, bitte!

Ich habe mich lange an den Schreibtisch gesetzt und mich schlau gemacht, was es bereits so Schönes zum Thema Upcycling gibt, was dahinter steckt und habe dabei festgestellt, dass Upcycling gar nicht mal so uncool ist. Schmelzen, Schneiden, Stecken, bei Pinterest findet man wirklich abgefahrene Dinge aus PET-Flaschen! Viele Upcycling Ideen sehen aber auch merkwürdig aus, viele sind nicht alltagstauglich oder nur kurzweilig lustig anzuschauen. Ich habe mir dazu meinen Kopf gemacht. Spielt das eine Rolle? Es gibt solche und solche, aber muss das Produkt der Menschheit denn immer VIEL bringen? Muss Upcycling denn für immer haltbar und sinnvoll sein? -Ich komme zu dem Entschluss: NEIN.

Ist das Ergebnis denn SO wichtig?!

Upcycling ist meiner Meinung nach eine spielerische kreative Art und Weise sich mit dem Thema Abfall zu beschäftigen, erst ganz zum Schluss steht die tatsächliche Nützlichkeit. Laut spiegel.de gehen einem Einwohner in Deutschland im Jahr 617 Kilogramm Haushalts- und Verpackungsabfälle zulasten. Das ist ganz schön viel Zeug, das wir einfach gedankenlos wegwerfen.

Klar, wozu etwas daraus basteln, wenn es 20 Sekunden danach wieder im Müll landet? Naja eine Partydeko, die meinetwegen auch im Laufe des Abends kaputtgehen darf tut es doch auch! Der Schmunzler zu Beginn einer freshen Abends oder ein „Ohh, das hast Du aber liebevoll hergerichtet! Auf einen schönen Abend!“ Moment zu sein reicht doch oder nicht? 🙂

Nachdem die liebe Vivien mir also ca. 40 Flaschen geschickt hatte habe ich mich mit Schere, Farbe und Co an den Tisch gesetzt. Das war echt witzig, denn ich musste ja vorher alles austrinken?!
Der Paketbote hasst mich  seit er mir zwei riesige Kartons mitsamt Flascheninhalt in den zweiten Stock tragen musste – tagesversetzt auch noch! 😀
Aber nun genug gequatscht, hier meine Projekte, die Anleitungen findest Du ebenfalls im Folgenden:

Schälchen und Töpfe

dav
Dunkelblau matt, metallic silber und himmelblau (v.l.) gibt es im idee.creativmarkt ab 3,50€

Ob groß, ob klein – Du kannst aus jeder Flasche etwas Neugierdeerweckendes basteln. Wenn Du sie nicht mehr brauchst wirfst Du sie einfach weg.
Beispielsweise habe ich hier oben bei dem Silbernen Töpfchen eine Mini-Volvic Flasche mit diesem Sportaufsatz zerschnitten, der hellblaue Behälter aus der Volvic Tee Flasche 1,5l und das Dunkelblaue aus der 0,5 Liter Volvic Juicy Kirsche.

Materialien

  • Volvic-Flaschen in Deinen Lieblingsgrößen
  • einen Wasserfesten Stift
  • Sprühlack (Kunststoffgeeignet)
  • Pflanzenerde (für Zimmerpflanzen)
  • Kiesel- oder andere Dekosteine
  • Sprühflasche mit Wasser

So geht’s

Schritt #1

Liegende Flasche
Lege sie hin und zeichne mit dem wasserfesten Stift die Schnittlinien für die Schere an. Achte darauf, dass die Schale nicht zu flach wird, sonst passt später nicht genug Erde hinein.
img_20170514_155245.jpg
Stehende Flasche
cofSchaue Dir die Flasche und ihre Muster und Einkerbungen an, um sie dekorativ mit einzubeziehen. Stelle Dir vor welche Höhe der Topf benötigt, damit er optisch die richtige Größe hat und zeichne die Schnittlinien ein.

Schritt #2

Nachdem Du sie ausgeschnitten hast senkst Du die Schnittkanten mit einem Feuerzeug leicht an. So stumpfen sie allmählich ab und Du kannst dich nicht daran kratzen.

Schritt #3

Anschließend besprühst Du sie nach Angaben auf der Dose mit dem Farblack o.ä.

Beachte dabei, dass sich der Lack oder andere Farbe mit dem Kunststoff vertragen sollte! Nimm Dir ein paar Einweghandschuhe und besprühe zuerst den Boden, nach dem Trocknen dann von oben, lasse aber das Innere der Flasche aus. Sei zudem sparsam mit der Farbe und sprühe nicht zu viel auf einmal, sonst gibt es solche Lecknasen. Solltest Du versehentlich ein paar „Ditscher“ bzw. Fingerabdrücke reinmachen kannst Du sie ebenfalls noch mal nachsprühen.

sdr

Wer auf Nummer sicher gehen möchte sprüht zum Schluss einmal mit Klar- bzw. durchsichtigem Mattlack hinüber, so kommen keine sichtbaren Kratzer auf die Flasche.

Schritt #4

Befülle Deine Schalen und Töpfe mit Snacks, Erde und Pflanzen oder was Dir sonst so einfällt. Die trockend Pflanzenerde besprühe am Besten vor dem Einpflanzen mit Wasser, so sickert es schneller durch und die Pflanze kann schneller Wasser ziehen.

sdr
Den Deckel habe ich so gelassen, unser Bad ist ohnehin grün eingerichtet und zudem sah es mit dem mattblau einfach frisch aus!

Metterschlinge- ähh Schmetterlinge!

Eine weitere Idee ist Kleindeko. Ich habe Schmetterlinge aus den Flaschen kreiert, indem ich mir die abgerundeten Kanten und die individuellen Designs der Flaschen zunutze gemacht habe:

Frisch ausgeschnitten – zum Besprühen habe ich Holzpieße mit Heißklebe ganz leicht an der Rückseite fixiert. So lassen sie sich einfach zum Trocknen aufstellen und die Finger bleiben dabei ebenfalls sauber!

Ich finde, dass es mit etwas Kreativität echt niedlich aussieht, wenn man sie an Strohhalme für Caipirinha oder Limetteneistee befestigt oder als Tischdeko, passend zu den Servietten, bei einem Grillabend dazulegt. Es ist nicht viel Aufwand, zeigt liebevolle Gastfreundschaft und unterstützt die Sonnenstrahlen bei einem gelungenen Grillabend! 🙂

Materialien

  • Deine Flaschen
  • einen wasserfesten Stift
  • eine Schere
  • Farbe (Sprühlack o.ä.)
  • Dekosteinchen oder was Dir sonst so zum Dekorieren einfällt

So geht’s

Schritt #1

Zuerst zeichnest Du sie vor, die Achse der abgerundeten Kanten der Flasche kannst Du als Achse nutzen. Du kannst Schablonen für Deine Schmetterlinge nehmen oder sie frei zeichnen.

Bei der freien Variante kann ich Dir den Tipp geben die eine Seite der Flügel zu zeichnen und dann grob auszuschneiden. Dann klappst Du es entlang der Spiegelachse und zeichnest die andere Seite (grob) nach. So werden die Flügelpaare schön symmetrisch!

Schritt #2

Mit einem Feuerzeug erhitzt Du wieder vorsichtig die Schnittkanten Deines Schmetterlings. So rundest Du die Kanten ab, das macht sie umgänglicher.

 

Nun kannst Du sie auf einem Grillspieß oder Strohhalm befestigen, besprühen, trocknen  und bekleben. Hier habe ich einfach Lack-Spray genommen in meiner Lieblingsfarbe.

Lass‘ die nur gut trocknen! Ich habe den Fehler gemacht und sie voller Ungeduld in die Hand genommen… dann hatte ich „Ditscher“ drauf und musste sie neu lackieren… uuupps!

 

img_20170516_182159.jpg
Strassteinchen, Aufkleber – alles ist erlaubt! 🙂

Das fertige Ergebnis kann sich sehen lassen, oder? Ich habe danach noch ein paar verziert und beklebt, nur einfarbig fand ich etwas eintönig. Hier unten siehst du, was ich damit noch gemacht habe:

Bottle-to-go

Eine sehr praktische und entspannte Angelegenheit ist dieser Deckeltrick.
Sind dir die ganzen Insekten bei Grillabenden auch so lästig? Oder bist du nur eben auf dem Sprung und Deine ganzen Trinkflaschen sind nicht ausgewaschen?
img_20170515_172254.jpg

Alles was Du tun musst ist ein Loch in Deinen Deckel zu schneiden. Sei dabei nur möglichst genau, sodass der Strohhalm gerade eben so hineinpasst. Je exakter Du es machst, desto geschützter ist dein Inhalt auch noch  vor dem Auslaufen.

Upcycling ist nicht jedermann’s Sache, das ist klar. Aber es ist wirklich erstaunlich, was heutzutage alles ge-upcycled wird!

Probier Dich doch selbst einmal aus und schick mir doch Deine Idee mal per Mail!

Deine Nevie ♥

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s